Savage 5T von HPI

Schon den Neuen von HPI gesehen? Den Savage 5T?

Der Savage 5T ist ein voll ausgestattetes Offroad-Fahrzeug im Maßstab 1:6, das mit einem leistungsstarken Motor und einer Vielzahl an hochwertigen Komponenten ausgestattet ist. Dieses Fahrzeug ermöglicht sowohl Anfängern als auch erfahrenen Fahrern, ihr Können auf unebenem Gelände unter Beweis zu stellen.

Dann mal schaut mal hier:

Sieht schon verdächtig nach dem Baja 5T aus, oder?

Die Daten klingen zumindest ähnlich:

  • Maßstab: 1:5
  • Antriebsart: 4WD (Vierradantrieb)
  • Länge: 930 mm
  • Breite: 415 mm
  • Höhe: 314 mm
  • Radstand: 562 mm
  • 7 kg schwer
  • K 5.9 Big Block mit 3,75 PS

Savage 5T Video:

Scheint gut durchzuziehen. 🙂

Dennoch interessiert mich das warum! Warum sieht der so aus wie der Baja? Ist der Baja zu teuer?! Dennoch viele daran interessiert? Und nun muss dieses Bedarfsloch gestopft werden?

Ein Nitro in 1:5 gabs so was schon mal? Das 3 Ganggetriebe finde ich ja sehr interessant. Bin gespannt, was da noch so kommt.

Die Vorteile des Savage 5T im Gelände

Der Savage 5T ist ein rauflustiges und unerschrockenes Geländemodell. Er ist sowohl für Anfänger als auch für erfahrene Fahrer geeignet und bietet viele Vorteile. Zu den wichtigsten Vorzügen des Savage 5T gehören seine Robustheit, seine Geländegängigkeit und seine Allradtechnik.

Robustheit:

Der Savage 5T ist ein sehr robuster Geländewagen. Er verfügt über einen starken Rahmen aus Metall sowie über verstärkte Radläufe, Kotflügel und Stoßdämpfer. Diese robusten Komponenten sorgen dafür, dass der Savage 5T auch bei harten Stößen und Schlägen keinen Schaden nimmt.

Geländegängigkeit:

Der Savage 5T ist ein hervorragender Geländewagen. Seine Allradtechnik sorgt dafür, dass er sich auch in schwierigem Gelände gut fortbewegen kann. Zudem verfügt der Savage 5T über einen sehr leistungsstarken Motor, der ihm viel Kraft verleiht. Dadurch kann er auch steile Berge oder tiefe Gräben problemlos bewältigen.

Allradtechnik:

Der Savage 5T ist mit einer modernen Allradtechnik ausgestattet. Diese Technik sorgt dafür, dass alle vier Räder gleichmäßig angetrieben werden. Dadurch kann der Savage 5T auch in schwierigem Gelände gut fahren.

5 Gedanken zu „Savage 5T von HPI

  • 6. März 2009 um 12:22
    Permalink

    Wieviel soll der denn kosten?

    Antwort
  • 17. März 2009 um 1:33
    Permalink

    wow, sieht echt nett aus. doch ich bin gespannt wie er live ist. im video sieht es schnell gut aus :-). aber 1:5 wow, das macht bestimmt eindruck

    Antwort
  • 26. März 2009 um 15:29
    Permalink

    waaaaaaaaaaaaaaaas isssssssssssst das??????

    das ist doch eine lachnr!!!!!

    wenn ich mir das video anschaue lach

    das ding ist weder ein savy noch ein baja und die obtick????
    naja wem geflält mir nicht!!
    und durchzug also sorry da hat mein savy x 4,1 augenscheinlich einen besseren
    denke das hätten sie sich auch klemmen können!!!
    wenn ich wehn auf die füsse getreten habe sorry aber das ding gefält mir garnicht

    gruss olli

    Antwort
  • 26. März 2009 um 18:21
    Permalink

    7 kg und 6 ccm sagt doch alles. 😉 So richtig den „Sinn“ dahinter versteh ich nicht.

    Antwort
  • 26. April 2009 um 22:40
    Permalink

    des ist nur weil HPI zu faul oder zu D..F ist nen VERNÜFTIGEN 1:5 savage mit 26ccm rauszubringen. es gab ja mal nen savage klon in 1:5 mit 30ccm.
    naja ist HPIs sache

    Antwort

Schreibe einen Kommentar zu Modellbauer Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.